Filter

Politiker

  • Heinz-Christian Strache

    Heinz-Christian Strache

    Bundesland: Wien

    Web: http://www.hcstrache.at

    Social Media Profile:

    Social Media Stream

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Fakt ist: Die FPÖ steht für soziale Gerechtigkeit und Fairness. Wer arbeiten will, jedoch keine Arbeit findet oder aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kann, wird von uns Freiheitlichen sicher nicht im Stich gelassen! „Notstandshilfe bleibt, kein Zugriff auf Vermögen“Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) versichert, dass die Notstandshilfe auch nach der geplanten Reform eine Versicherungsleistung bleiben und ...„Notstandshilfe bleibt, kein Zugriff auf Vermögen“Fakt ist: Die FPÖ steht für soziale Gerechtigkeit und Fairness. Wer arbeiten will, jedoch keine Arbeit findet oder aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kann, wird von

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    📝Der ungarische Außenminister, Péter Szijjártó, kam gestern zu einem Arbeitsbesuch nach Österreich. Ungarn ist ein wichtiger Partner für uns Österreicher, denn unser Nachbarland hat schon immer eine Vorreiterrolle innerhalb der EU eingenommen - vor allem, wenn es um die Eindämmung der illegalen Migration geht. Auch der UN-Migrationspakt wird von Ungarn strikt abgelehnt - und das ist gut so! Aber auch als es im Jahr 2015 zur unverantwortlichen Einladungs- und Willkommenspolitik der deutschen Kanzlerin Merkel gekommen ist, hat Ungarn klar NEIN gesagt. Ein richtiger und wichtiger Schritt für die gesamte EU! 📓Mehr dazu: https://www.fpoe.at/artikel/un-migrationspakt-ist-verrat-an-der-eu/
    HC Strache: "Ungarn - ein wichtiger Partner und Vorbild für uns Österreicher!"HC Strache:
    📝Der ungarische Außenminister, Péter Szijjártó, kam gestern zu einem Arbeitsbesuch nach Österreich. Ungarn ist ein wichtiger Partner für uns Österreicher, denn unser Nachbarland

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Einmal mehr zeigt sich die enorme Wirkung und die starke Handschrift der FPÖ in der Bundesregierung! Österreich hat eine echte Vorreiterrolle übernommen und sich zum Vorbild für zahlreiche Staaten entwickelt. Immer mehr Länder lehnen den Migrationspakt ab. Die neue SPÖ-Chefin Rendi-Wagner hätte den Pakt wohl scharmlos unterschrieben. In der SPÖ regiert weiter ein linkes BOBO-Team mit dem Wunsch nach offenen Grenzen.
    "Domino-Effek" beim UN-Migrationspakt: Österreich als Vorbild für andere Staaten!
    Einmal mehr zeigt sich die enorme Wirkung und die starke Handschrift der FPÖ in der Bundesregierung! Österreich hat eine echte Vorreiterrolle übernommen und sich zum Vorbild für

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Sehenswert 😉
    ServusTVServusTV

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Heutiges Arbeitsgespräch mit dem ungarischen Außenminister in Wien! Ungarn gratuliert Österreich zum Ausstieg aus MigrationspaktÖsterreich und Ungarn haben einmal mehr völlige Einigkeit beim Thema Migration demonstriert. Im Rahmen eines Wien-Besuches gratulierte Ungarns Außenminister Peter Szijjarto Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) am Mittwoch zur Entscheidung, aus dem UNO-Migrationspakt auszusteigen. Strache wi...Ungarn gratuliert Österreich zum Ausstieg aus MigrationspaktHeutiges Arbeitsgespräch mit dem ungarischen Außenminister in Wien! Ungarn gratuliert Österreich zum Ausstieg aus MigrationspaktÖsterreich und Ungarn haben einmal mehr völlige

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Ein solches Verhalten hat bei uns nichts verloren und muss streng bestraft werden. Wer sich nicht an unsere Regeln hält, hat Österreich zu verlassen! Daher ist es eben auch wichtig - Integration an den Schulen zu einer Priorität zu machen! Wegen Gebet: 17-Jähriger verprügelte LehrerWeil er lieber beten ging statt in die Klasse, flog ein Teenager aus einem AMS-Kurs. Daraufhin verprügelt er den Lehrer, ging auf Polizisten los.Wegen Gebet: 17-Jähriger verprügelte LehrerEin solches Verhalten hat bei uns nichts verloren und muss streng bestraft werden. Wer sich nicht an unsere Regeln hält, hat Österreich zu verlassen! Daher ist es eben auch

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Die FPÖ garantiert, dass es keinen Zugriff auf das Eigenheim, auf Auto und Vermögen von Notstandshilfebeziehern, welche Krankheitsbedingt oder aufgrund von Kündigung arbeitslos werden, geben wird. Wer arbeiten will, jedoch keine Arbeit findet oder aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr arbeiten kann, wird von uns Freiheitlichen sicher nicht im Stich gelassen! Denn die FPÖ ist der Garant für soziale Fairness und Gerechtigkeit. Deshalb wird es zu keinem sozialistischen Hartz IV Modell in Österreich gegenüber Arbeitslosen bzw. Notstandshilfebeziehern kommen. In Deutschland hat dieses Modell, das wir Freiheitlichen vehement ablehnen, übrigens der sozialistische Kanzler Gerhard Schröder eingeführt. Die SPÖ will aktuell mit einer unfassbaren Lügenpropaganda vom eigenen Versagen und Desaster ablenken. Man könnte fast meinen, dass Tal Silberstein auch bei der neuen SPÖ-Chefin Rendi-Wagner unter Vertrag steht. Denn der alte SPÖ-Kern-Stil der Diffamierung von anderen Parteien wird unter Rendi-Wagner und Drozda nahtlos fortgesetzt! Die SPÖ weiß sich offenbar nicht mehr anders zu helfen, als mit der Verbreitung einer unfassbaren Lügenpropaganda über ihr nahestehendes Medium „Kontrast“ von ihrem eigenen desaströsen Zustand und der „Uhren- und Bilderstory“ ihres SP-Bundesgeschäftsführer Drozda abzulenken. Soviel zur völlig unwahren oe24-Geschichte über einen erfundenen „Deal“ bezüglich Mindestsicherung und Arbeitslosengeld Neu! Die FPÖ hat immer ganz klar festgestellt, dass es bei der Neuregelung der Mindestsicherung darum geht, bei Ausländern mit keinen oder geringen Deutschkenntnissen, fehlender Ausbildung bzw. bei Verweigerung von AMS-Schulungen eine Verlagerung von Geldleistungen auf Sachleistungen vorzunehmen und mit einem fairen und gerechten System den Österreichern zur Seite zu stehen und den Pflegebedürftigen und Alleinerzieherinnen und Alleinerziehern einen zusätzlichen Bonus sicherstellen zu wollen. Die verheerende jahrelange SPÖ-Politik hat dazu geführt, dass Österreich zu einem Magneten für Armutsmigranten aus aller Herren Länder geworden ist. Diese Zuwanderung in unser Sozialsystem gilt es jetzt zu stoppen und das werden wir auch tun. Und wir sorgen als soziale Heimatpartei dafür, dass die Österreicherinnen und Österreicher, die von der SPÖ jahrelang im Stich gelassen wurden, wieder mehr Mittel zur Verfügung haben. Wir Freiheitliche sorgen nämlich nachweislich in der Regierung für eine nachhaltige Entlastung aller arbeitenden Menschen, Familien, Pensionisten und es sollen auch Alleinerzieher und Pflegegeldbezieher endlich mehr als unter der letzten SPÖ-Regierung bekommen. Darüber hinaus werden Menschen, welche ein Leben lang (über Jahrzehnte) hart gearbeitet haben, dann aufgrund von Krankheit oder Kündigung arbeitslos werden (viele ab dem 50. Lebensjahr), auch weiterhin in einer Notstandshilfe (auch bei einem Arbeitslosengeld Neu) abgesichert sein und es wird hier keinen Vermögenszugriff geben. Wir greifen auch weder das Eigenheim noch das Auto bei Arbeitslosenversicherten an. Unter uns Freiheitlichen kommt kein sozialistisches Hartz IV Modell! Die Sozialisten zimmern permanent abstruse Lügengebäude und behaupten auch wahrheitswidrig, dass die Regierung die 5. Urlaubswoche abschaffen wolle, wo genau das Gegenteil der Fall ist und diese 5. Urlaubswoche und das 13. und 14. Gehalt gerade unter einer FPÖ-Regierung garantiert sind!!! Damit vergiftet die SPÖ das politische Klima in Österreich mit bewusst gestreuten Unwahrheiten. Kein Wunder, dass die SPÖ immer mehr abstürzt und im eigenen Chaos versinkt. Denn so eine falsche und unehrliche SPÖ-Politik wollen die Österreicher nicht mehr! Auch das Gesetz zur Arbeitszeitflexibilisierung, welches die Freiwilligkeit gesetzlich garantiert und sicherstellt, ist von den Unternehmen strikt einzuhalten. Bei einzelnen Gesetzesbrüchen wird es daher auch zur Ausschöpfung der vorgesehenen Höchststrafen für Unternehmer kommen und die Arbeitnehmer werden arbeitsrechtlich geschützt und dürfen ausdrücklich nicht gekündigt werden. Darüber hinaus richtet das Sozialministerium eine Arbeitnehmer-Hotline ein, wo mögliche Einzelfälle von Gesetzesverstößen direkt gemeldet werden können. Das Arbeitsinspektorat wird bei gemeldeten Verstößen von Unternehmen sofort tätig werden und Kontrollen vornehmen. Und auch die Arbeiterkammer ist aufgefordert, ihre behaupteten Einzelfälle dem Sozialministerium umgehend zu melden, damit diese Fälle rasch geprüft und allfällige Vergehen abgestellt und bestraft werden können! Allein im letzten Jahr 2017 (unter einem SPÖ-Kanzler) hat es rund 25.000 gemeldete Verstöße gegen das Arbeitszeitgesetz gegeben, welche abgestellt und solche Gesetzesverstöße auch konsequent geahndet gehören. Genau das stellen wir Freiheitliche in der Regierung aus gelebter sozialpolitischer Verantwortung heute sicher! Denn wir Freiheitlichen stehen für soziale Gerechtigkeit und Fairness! Und da könnt ihr Euch - genauso wie bei der erfolgten Ablehnung des UN-Migrationspakts - auf mein Wort verlassen! Euer HC StracheDie FPÖ garantiert, dass es keinen Zugriff auf das Eigenheim, auf Auto und Vermögen von Notstandshilfebeziehern, welche Krankheitsbedingt oder aufgrund von Kündigung arbeitslos

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Der Ausgang eines rechtsstaatlichen Verfahrens ist zu akzeptieren und daher darf es keine aufschiebende Wirkung für negative Asylbescheide geben - Asyl bedeutet Schutz auf Zeit und darf keinesfalls als Hintertür für Wirtschaftsflüchtlinge missbraucht werden! ➡️Mehr dazu: https://www.fpoe.at/artikel/vizekanzler-hc-strache-wir-werden-zukunftsgeschichte-schreiben/
    HC Strache: "Asyl ist Schutz auf Zeit!"HC Strache:
    Der Ausgang eines rechtsstaatlichen Verfahrens ist zu akzeptieren und daher darf es keine aufschiebende Wirkung für negative Asylbescheide geben - Asyl bedeutet Schutz auf Zeit

  • Heinz-Christian Strache
  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Wir Freiheitlichen arbeiten konsequent für die österreichische Bevölkerung, stoppen die illegale Migration, steigen nicht in den UN-Migrationspakt ein, sorgen für mehr Sicherheit, machen keine neuen Schulden auf dem Rücken unserer Kinder, sparen in der Verwaltung, optimieren die Systeme mittels Effizienzsteigerung, senken die Steuern und Belastungen, und lassen uns von unserem Weg für ein sicheres, sozial gerechtes und faires Österreich mit Entlastungen für alle arbeitenden Menschen, Familien und Pensionisten nicht abbringen!
    https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/s130x130/44948251_10156324278313591_8687756698414219264_n.jpg?_nc_cat=109&_nc_ht=scontent.xx&oh=a58f1b030fdbf8c0115eab157921f1af&oe=5C40C39E
    Wir Freiheitlichen arbeiten konsequent für die österreichische Bevölkerung, stoppen die illegale Migration, steigen nicht in den UN-Migrationspakt ein, sorgen für mehr Sicherheit,

  • Heinz-Christian Strache
  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Vor 100 Jahren brach mit der der Gründung der Republik ein neues Zeitalter für Österreich an. 100 Jahre später, im Jahr 2018, feiert Österreich genau dieses Ereignis und mit diesem auch das Zeitalter der Erneuerung. Eine Erneuerung, die nur mit uns Freiheitlichen möglich wurde. Schon heute zeigt sich: Die FPÖ in der Regierung wirkt, der Stillstand der letzten Jahre unter Rot-Schwarz ist beendet.
    100 Jahre Republik/Die FPÖ in der Regierung - Das Video zu den Erfolgen der Bundesregierung100 Jahre Republik/Die FPÖ in der Regierung - Das Video zu den Erfolgen der Bundesregierung
    Vor 100 Jahren brach mit der der Gründung der Republik ein neues Zeitalter für Österreich an. 100 Jahre später, im Jahr 2018, feiert Österreich genau dieses Ereignis und mit

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Der Festakt „1918 - 2018: 100 Jahre Republik/Die FPÖ in der Regierung“ mit Vizekanzler HC Strache und zahlreichen Ministern. Hier gibt es die komplette Veranstaltung zum Nachschauen.
    Festakt „1918 - 2018: 100 Jahre Republik/Die FPÖ in der Regierung“ am 5. November 2018Festakt „1918 - 2018: 100 Jahre Republik/Die FPÖ in der Regierung“ am 5. November 2018
    Der Festakt „1918 - 2018: 100 Jahre Republik/Die FPÖ in der Regierung“ mit Vizekanzler HC Strache und zahlreichen Ministern. Hier gibt es die komplette Veranstaltung zum

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Ich fühle mich ausschließlich gegenüber der österreichischen Bevölkerung, unserer Souveränität und Verfassung verpflichtet. Wir leben konsequent Verantwortung für Österreich!
    https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/s130x130/45196141_10156334380578591_4046676589532938240_n.jpg?_nc_cat=1&_nc_ht=scontent.xx&oh=ba692dad347ba6caca08338f05a19b13&oe=5C7A9AA5
    Ich fühle mich ausschließlich gegenüber der österreichischen Bevölkerung, unserer Souveränität und Verfassung verpflichtet. Wir leben konsequent Verantwortung für Österreich!

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    In einem Leserbrief an die „Krone“ erläutert FPÖ-Außenministerin Karin Kneissl das Nein der Regierung zum UN-Migrationspakt! So verteidigt die Außenministerin Nein zum UN-PaktÖsterreichs Absage an den Migrationspakt der Vereinten Nationen sorgt national wie international für hitzige Debatten. Der von der UNO initiierte ...So verteidigt die Außenministerin Nein zum UN-PaktIn einem Leserbrief an die „Krone“ erläutert FPÖ-Außenministerin Karin Kneissl das Nein der Regierung zum UN-Migrationspakt! So verteidigt die Außenministerin Nein zum

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Die FPÖ wirkt in der Regierung: MwSt-Senkung bei Nächtigungen im Tourismus durch- und umgesetzt. Unter Rot-Schwarz wurde die MwSt bei Nächtigungen im Tourismus von 10% auf 13% gegen die Stimmen der FPÖ erhöht. Mit der FPÖ-Regierungsverantwortung ist es uns nunmehr gelungen, diese Belastung für den Tourismus wieder rückgängig zu machen. Mit November 2018 werden Nächtigungen im Tourismus wieder auf 10% MwSt gesenkt. Der Tourismus ist ein für Österreich wesentlicher Wirtschaftszweig, welchen wir fördern und stärken wollen!Die FPÖ wirkt in der Regierung: MwSt-Senkung bei Nächtigungen im Tourismus durch- und umgesetzt. Unter Rot-Schwarz wurde die MwSt bei Nächtigungen im Tourismus von 10% auf 13%

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Wer hat die arbeitenden Menschen verraten? Ja, es waren die Sozialdemokraten! Die SPÖ kann zur Zeit nur mehr mit gezielten Lügen, Unwahrheiten und Hetze operieren. Etwas anderes fällt den „Sozialdemokraten“ wohl nicht mehr ein. Wie verzweifelt muss die SPÖ sein, dass sie mit reinen Erfindungen und falschen Behauptungen agiert? Niveaulos. Unter SPÖ-Obfrau Rendi Wagner und Drozda setzt sich offensichtlich der gleiche Silberstein-Diffamierungs-Stil wie unter Kern fort. Im Netz kursieren von der SPÖ verbreitete Inserate, welche mit Lügen und falschen Unterstellungen gegen meine Person und die FPÖ garniert sind! SPÖ tobt wegen 'Deal' um SozialhilfeDie Roten orten „neuen Verrat an den Arbeitnehmern“ und starten Kampagne.SPÖ tobt wegen 'Deal' um SozialhilfeWer hat die arbeitenden Menschen verraten? Ja, es waren die Sozialdemokraten! Die SPÖ kann zur Zeit nur mehr mit gezielten Lügen, Unwahrheiten und Hetze operieren. Etwas anderes

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Erfrischend ehrlicher Kommentar zum UN-Migrationspakt und warum dieser Vertrag große Gefahren in sich birgt und inhaltlich abzulehnen ist!
    Der RTL WEST Kommentar zum UN-MigrationspaktDer RTL WEST Kommentar zum UN-Migrationspaktyoutube.com
    Erfrischend ehrlicher Kommentar zum UN-Migrationspakt und warum dieser Vertrag große Gefahren in sich birgt und inhaltlich abzulehnen ist!Der RTL WEST Kommentar zum

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Die „Österreichische Sporthilfe“ leistet wirklich Großartiges für den Österreichischen Sport. Vielen Dank allen Mitstreitern, Spendern und Sponsoren! Hier mein kurzes Interview bei der diesjährigen 22. LOTTERIEN Sporthilfe-Gala, in deren Rahmen Österreichs Sportler des Jahres 2018 ausgezeichnet wurden. Herzliche Gratulation an Österreichs Sportler des Jahres 2018: • Sportlerin des Jahres: Anna Gasser • Sportler des Jahres: Marcel Hirscher • Mannschaft des Jahres: FC Red Bull Salzburg • Sportlerin des Jahres mit Behinderung: Claudia Lösch • Sportler des Jahres mit Behinderung: Thomas Geierspichler • Aufsteiger des Jahres: David Gleirscher • Trainerpersönlichkeit des Jahres: Gregor Högler • Special Olympics Persönlichkeit des Jahres: Romana Zablatnik • Sportler mit Herz: Michael Strasser
    HC Strache - Interview Sporthilfegala - 31.10.2018HC Strache - Interview Sporthilfegala - 31.10.2018
    Die „Österreichische Sporthilfe“ leistet wirklich Großartiges für den Österreichischen Sport. Vielen Dank allen Mitstreitern, Spendern und Sponsoren! Hier mein kurzes Interview

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Wer sich fragt warum der UN-Migrationspakt nicht zu unterschreiben, sondern abzulehnen ist - entgegen der teils einseitigen Berichterstattung bei uns in Österreich - hier ein interessanter informativer Bericht der Neuen Zürcher Zeitung! Jeder der 23 Punkte im UN-Migrationspakt beginnt mit dem Satz „Wir verpflichten uns“..... und „werden aus diesem Grund Rechte erlassen“.... „bestehende Rechte abändern oder revidieren“. Wir Österreicher verpflichten uns ausdrücklich nicht dazu, da wir den UN-Migrationspakt ablehnen. Und wir werden daher auch keine Rechte erlassen, abändern, revidieren oder gar entstehen lassen! Neben Österreich, steigen auch die USA, Ungarn, Australien nicht in den UN-Migrationspakt ein. Und nunmehr diskutieren auch die Schweiz, Tschechien, Polen, Italien, Kroatien, Serbien, Japan, Israel, Russland und andere Länder diesem Pakt nicht beizutreten und abzulehnen. Der Pakt dürfte also einigen Ländern inhaltlich aufstoßen! Plötzlich fürchten sich alle vor dem Uno-Migrationspakt | NZZEs drohe eine globale Personenfreizügigkeit, eine Gängelung der Medien und eine Aufgabe der staatlichen Souveränität: Seit der Bundesrat angekündigt hat, den Uno-Migrationspakt zu unterschreiben, sorgt dieser weitherum für Unmut.Plötzlich fürchten sich alle vor dem Uno-Migrationspakt | NZZWer sich fragt warum der UN-Migrationspakt nicht zu unterschreiben, sondern abzulehnen ist - entgegen der teils einseitigen Berichterstattung bei uns in Österreich - hier ein

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Die Asyl-Anwälte nennen es „Aktion scharf“ – ich nenne es Rechtsstaat. Illegal aufhältige Personen und rechtskräftig abgelehnte Asylwerber haben konsequent unser Land zu verlassen. Illegale Zuwanderung und den UN-Migrationspakt, der legale und illegale Migration verwässern will, lehnen wir ab! „Aktion scharf“: 42 Prozent mehr AbschiebungenTrend zu Negativbescheiden, die konsequent umgesetzt werden. Auch jene mit Postivbescheid müssen jetzt zittern.„Aktion scharf“: 42 Prozent mehr AbschiebungenDie Asyl-Anwälte nennen es „Aktion scharf“ – ich nenne es Rechtsstaat. Illegal aufhältige Personen und rechtskräftig abgelehnte Asylwerber haben konsequent unser Land zu

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Und das ist auch gut so, denn die #FPÖ ist die soziale #Heimatpartei. #Fairness und soziale #Gerechtigkeit ist uns… https://t.co/pWQqyxxqRe

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    ️Nein zum UN-Migrationspakt! Wer nach Österreich kommt, bestimmen auch künftig wir Österreicher. Dafür steht die FPÖ in der Bundesregierung.👍
    HC Strache: "Wer nach Österreich kommt, bestimmen auch künftig wir Österreicher."HC Strache:
    ️Nein zum UN-Migrationspakt! Wer nach Österreich kommt, bestimmen auch künftig wir Österreicher. Dafür steht die FPÖ in der Bundesregierung.👍HC Strache: "Wer nach Österreich

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Und das ist auch gut so, denn die FPÖ ist die soziale Heimatpartei. Fairness und soziale Gerechtigkeit ist uns Freiheitlichen ein Herzensanliegen. Wir stehen zur Entlastung für arbeitende Menschen, für Familien und Pensionisten! Blau ist das neue RotVor allem sozialpolitisch setzen die Freiheitlichen den Weg der Sozialdemokraten fort.Blau ist das neue RotUnd das ist auch gut so, denn die FPÖ ist die soziale Heimatpartei. Fairness und soziale Gerechtigkeit ist uns Freiheitlichen ein Herzensanliegen. Wir stehen zur Entlastung für

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Jeder der 23 Punkte im UN-Migrationspakt beginnt mit dem Satz „Wir verpflichten uns“..... und „werden aus diesem Grund Rechte erlassen“.... „bestehende Rechte abändern oder revidieren“. Und wir Österreicher verpflichten uns ausdrücklich nicht dazu, da wir viele Inhalte und damit den Pakt ablehnen. Und wir werden daher auch keine Rechte erlassen, abändern, revidieren oder gar entstehen lassen! Der UN-Migrationspakt ist in 17 von 23 Punkten inhaltlich abzulehnen und daher nicht zu unterstützen. Wer Inhalte eines Vertrages ablehnt und sich selbst ernst nimmt, kann solch einen Vertrag konsequenter Weise auch nicht unterstützen. Niemand unterschreibt einen Vertrag, den er inhaltlich nicht teilt. Darüber hinaus droht Soft Law und Völkergewohnheitsrecht über die Hintertür durch internationale Gerichtspraxis. Für alle Interessierten, der gesamte „UN-Migrationspakt“ ist auf der UN-Website zu lesen! www.un.orgJeder der 23 Punkte im UN-Migrationspakt beginnt mit dem Satz „Wir verpflichten uns“..... und „werden aus diesem Grund Rechte erlassen“.... „bestehende Rechte abändern oder

Top Parteien GRÜNE: 331 Posts
SPÖ: 322 Posts
ÖVP: 252 Posts
NEOS: 155 Posts
FPÖ: 118 Posts
Die 5 Parteien mit den meisten Postings in der letzten Woche.