Filter

Politiker

  • Heinz-Christian Strache

    Heinz-Christian Strache

    Bundesland: Wien

    Web: http://www.hcstrache.at

    Social Media Profile:

    Social Media Stream

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Österreich steht für uns auch in der Europäischen Union an erster Stelle! Im Rahmen des bevorstehenden österreichischen EU-Ratsvorsitzes treten wir für mehr Föderalismus statt Zentralismus, für ein Europa dass seine Grenzen, seine Werte und Bürger vor illegaler Zuwanderung, politischer Islamisierung und Terrorbedrohung schützt! Wir stehen für einen Abbruch der EU-Verhandlungen mit der Türkei, für eine Sicherung des Wohlstandes und der Wettbewerbsfähigkeit durch Digitalisierung und für eine Stabilität in der Nachbarschaft ein. Als neutrales Land, wollen wir den diplomatischen und fairen Dialog aufrechterhalten um zu vermitteln und um mögliche Konflikte lösen zu können. Strache: Erste EU-Ratssitzung für den EU-SkeptikerBisher hatte Heinz-Christian Strache nicht viele Berührungspunkte mit der EU, die er so gern kritisiert. Als Vizekanzler reiste der FPÖ-Chef nun zu ...Strache: Erste EU-Ratssitzung für den EU-SkeptikerÖsterreich steht für uns auch in der Europäischen Union an erster Stelle! Im Rahmen des bevorstehenden österreichischen EU-Ratsvorsitzes treten wir für mehr Föderalismus statt

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Plus 1.200 Prozent Gewaltanstieg an Wiener Schulen seit 2014 (Quelle: Parlamentarische Anfragebeantwortung). Jetzt wird klar, warum die Zahlen bis jetzt verschwiegen wurden. Wir werden unsere Kinder und Lehrer mit einem Schul-Frühwarnsystem, einer Meldeanlaufstelle für Schüler und Eltern, Präventionsmaßnahmen und entsprechenden Konsequenzen gegenüber gewalttätig auffälligen Kindern schützen. Null Toleranz gegenüber Gewalt!
    https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/s130x130/32900273_10155945391303591_7152419131201945600_n.jpg?_nc_cat=0&oh=0cf788af860fa2a77871409be5508bf2&oe=5B9558DC
    Plus 1.200 Prozent Gewaltanstieg an Wiener Schulen seit 2014 (Quelle: Parlamentarische Anfragebeantwortung). Jetzt wird klar, warum die Zahlen bis jetzt verschwiegen wurden. Wir

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Alle, die Erdogan zujubeln, sind in der Türkei eindeutig besser aufgehoben als in Österreich! https://t.co/85BXz16ao8

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Alle, die Erdogan zujubeln, sind in der Türkei eindeutig besser aufgehoben als in Österreich! 1300 Türken aus Österreich jubelten Erdogan zuZum Wahlkampfauftritt des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Sarajevo sind rund 1300 Menschen aus Österreich angereist. Insgesamt nahmen ...1300 Türken aus Österreich jubelten Erdogan zuAlle, die Erdogan zujubeln, sind in der Türkei eindeutig besser aufgehoben als in Österreich! 1300 Türken aus Österreich jubelten Erdogan zuZum Wahlkampfauftritt des türkischen

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Die Zusammenlegung der Sozialversicherungsträger ist seit Jahrzehnten ein freiheitliches Kernanliegen. Nun wird auch dieses Anliegen endlich in Umsetzung gebracht. Uns ist wichtig: Wir sparen im System und sichern eine bessere medizinische Versorgung für die Patienten und Versicherten! 📓Mehr dazu: https://bit.ly/2keAGqA
    Zusammenlegung der Sozialversicherungsträger: "Wir sparen im System!"Zusammenlegung der Sozialversicherungsträger:
    Die Zusammenlegung der Sozialversicherungsträger ist seit Jahrzehnten ein freiheitliches Kernanliegen. Nun wird auch dieses Anliegen endlich in Umsetzung gebracht. Uns ist

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Mit einer der größten Organisationsreformen der zweiten Republik setzen wir nunmehr bereits das nächste Freiheitliche Wahlversprechen um und reduzieren von über 21 auf 5 Sozialversicherungs-Träger. Wir sparen im System, der Verwaltung, bei den Direktoren und Funktionären, entpolitisieren, sichern eine Harmonisierung, höhere Effizienz (IT und auch beim Beschaffungswesen), schaffen bessere Strukturen und garantieren eine bessere medizinische Versorgung und Leistungen für die Patienten und Versicherten! Schluss mit der heutigen Zwei-Klassen-Medizin, den langen Wartezeiten auf OP-Termine, überfüllte Ambulanzen, Gangbetten, etc.! Kassenreform fixiert: 6 statt 22 GeneraldirektorenWährend des langen Pfingstwochenendes haben ÖVP und FPÖ die letzten offenen Fragen zur Fusion der Sozialversicherungen geklärt. Einen massivben ...Kassenreform fixiert: 6 statt 22 GeneraldirektorenMit einer der größten Organisationsreformen der zweiten Republik setzen wir nunmehr bereits das nächste Freiheitliche Wahlversprechen um und reduzieren von über 21 auf 5

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Ein untragbarer Zustand, vor allem im rot-grünen Wien! 312 Körperverletzungen an Wiens Schulen!Sind Gewalttaten an Schulen bereits trauriger Alltag? Dazu hat ÖVP-Sicherheitssprecher Harald Mahrer eine Anfrage an Innenminister Herbert Kickl ...312 Körperverletzungen an Wiens Schulen!Ein untragbarer Zustand, vor allem im rot-grünen Wien! 312 Körperverletzungen an Wiens Schulen!Sind Gewalttaten an Schulen bereits trauriger Alltag? Dazu hat

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Illegal aufhältige Personen und rechtskräftig abgelehnte Asylwerber werden unter FPÖ-Innenminister Herbert Kickl konsequent außer Landes gebracht.
    https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/s130x130/33176596_10155949394843591_994166692869308416_n.jpg?_nc_cat=0&oh=1dbd13ee88023f00d752ce8c5bc973eb&oe=5B87E55F

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    JETZT LIVE: Pressegespräch mit Vizekanzler HC Strache und Bundeskanzler Sebastian Kurz. Sei dabei!
    22. Mai 2018: Reform der Sozialversicherungen22. Mai 2018: Reform der Sozialversicherungen

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Alle Türken in Österreich, die Erdogan zujubeln, leben im falschen Land. Sie sollten „ihrem“ Präsidenten folgen - und zwar in die Türkei! Erdogan: Türken sollen Gegnern 'Osmanische Ohrfeige' verpassen'Gebt von Deutschland, Belgien, Österreich, den Niederlanden aus eine Antwort.'Erdogan: Türken sollen Gegnern 'Osmanische Ohrfeige' verpassenAlle Türken in Österreich, die Erdogan zujubeln, leben im falschen Land. Sie sollten „ihrem“ Präsidenten folgen - und zwar in die Türkei! Erdogan: Türken sollen Gegnern

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Wir gehen unseren Freiheitlichen Weg konsequent, unbeirrbar und treu weiter! FPÖ in Regierung: „Kein Unterschied zu vorher“Die Freiheitlichen bleiben trotz pro-europäischer Ausrichtung der türkis-blauen-Regierung bei ihrer EU-kritischen Position. Das erklärte FPÖ-Chef ...FPÖ in Regierung: „Kein Unterschied zu vorher“Wir gehen unseren Freiheitlichen Weg konsequent, unbeirrbar und treu weiter! FPÖ in Regierung: „Kein Unterschied zu vorher“Die Freiheitlichen bleiben trotz pro-europäischer

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Ich freue mich, dass wir für Vanessa endlich etwas erreichen konkretes konnten! 👍🏻
    https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/s130x130/32935626_10155947504003591_5129029689817432064_n.jpg?_nc_cat=0&oh=133d0449ee458bc3e9d2bbd3f9c19fff&oe=5B925EEB

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Wir setzen mit der Zusammenlegung der SV-Träger ein weiteres zentrales freiheitliches Wahlversprechen um. Vor allem… https://t.co/9mzVcztJMm

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Unsere FPÖ-Regierungsposition ist klar: Österreich ist kein Bittsteller gegenüber der EU. Niemand anderer als diese Regierung, ist für die Sicherheit Österreichs zuständig. Der Verzicht auf Grenzkontrollen war an einen entsprechenden EU-Außengrenzschutz gebunden - und den gibt es nicht. Wir Freiheitlichen sind in der Regierung unserer Bevölkerung verpflichtet!
    https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/s130x130/33139004_10155947109213591_8167049251587620864_n.jpg?_nc_cat=0&oh=9b3b83e07d43a884441a99e55ddd283d&oe=5B7F4B2E
    Unsere FPÖ-Regierungsposition ist klar: Österreich ist kein Bittsteller gegenüber der EU. Niemand anderer als diese Regierung, ist für die Sicherheit Österreichs zuständig. Der

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Wir setzen mit der Zusammenlegung der Sozialversicherungsträger ein weiteres zentrales freiheitliches Wahlversprechen um. Vor allem die Anzahl der teuren Funktionäre wird deutlich reduziert. Das dadurch ersparte Geld kommt direkt den Patienten und Versicherten zugute. Wir sparen beim System und nicht bei den Menschen! SV-Reform: 30 Prozent weniger Posten in VerwaltungDie Reform ist so gut wie fertig, am langen Pfingstwochenende will die Regierung noch die letzten Details klären, am Dienstag schließlich wird die ...SV-Reform: 30 Prozent weniger Posten in VerwaltungWir setzen mit der Zusammenlegung der Sozialversicherungsträger ein weiteres zentrales freiheitliches Wahlversprechen um. Vor allem die Anzahl der teuren Funktionäre wird deutlich

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Wir wünschen Euch einen wundervollen Pfingstsonntag Abend!
    https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/s130x130/33038129_10155947994938591_4334546562093940736_n.jpg?_nc_cat=0&oh=200e5da2dd5b5f52cb4fd72200ebd324&oe=5B828654

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Liebe Österreicherinnen und Österreicher! Die FPÖ ist der Impulsgeber und Schrittmacher in der heutigen Regierung! Die FPÖ setzt ihre Versprechen im Interesse der österreichischen Bevölkerung rasch und konsequent um. 75% unserer Wahlsprechen werden von der FPÖ in der Regierung umgesetzt. Eine absolute Mehrheit haben wir Freiheitlichen leider bei der letzten NR-Wahl nicht erhalten. Daher waren leider auch Kompromisse notwendig. Aber wir setzen in der Regierung viele positive Impulse und Freiheitliche Inhalte um, welche ohne uns unmöglich wären. Die FPÖ ist in der Regierung aber der Garant für mehr Sicherheit und für österr. Grenzschutz. Wir stoppen den Asylmissbrauch, sorgen für die konsequente Abschiebung illegal und kriminell Aufhältiger und bekämpfen den politischen Islam. Wir Freiheitlichen sorgen auch für die Entlastung der arbeitenden Menschen, der Familien und Pensionisten sowie für mehr soziale Gerechtigkeit und Fairness. Die SPÖ ist an all diesen wesentlichen Fragen 13 Jahre lang dramatisch gescheitert und hat viele Probleme und Ungerechtigkeiten überhaupt erst verursacht und uns hinterlassen. Wir überlassen daher das Hetzen und die unehrlichen Unterstellungen der abgewählten SPÖ und arbeiten als FPÖ verlässlich in der Regierung für die österreichische Bevölkerung. Wir lassen uns nicht beirren! Denn in dieser neuen VP/FP-Regierung wird im Gegensatz zu früher gearbeitet, nicht mehr gestritten und das Regierungsprogramm Woche für Woche verlässlich abgearbeitet. Und natürlich hat es da oder dort einen Kompromiss gebraucht, damit wir keine rot-schwarze Regierungsfortsetzung erleben mussten. Folgende jahrelangen FPÖ-Forderungen, welche von Rot-Schwarz abgelehnt wurden, werden jetzt von uns Freiheitlichen als Impulsgeber und Schrittmacher umgesetzt: 1) FAMILIENSTEUERENTLASTUNG Ab Jänner 2019 wird die größte Familiensteuerentlastung der Zweiten Republik umgesetzt mit 1,5 Milliarden Euro Entlastung für über 1,6 Millionen Kinder. Wer über 1.050 Euro netto im Monat bis 1.300 Euro netto im Monat verdient, erhält eine 100%-ige Lohnsteuersenkung. Das betrifft über 70% aller Familien-Einkommensbezieher und daher die kleinen und mittleren Einkommensbezieher. Alle Einkommensbezieher erhalten pro Kind und Jahr bis zu 1.500 Euro Steuerentlastung. Das ist eine wesentliche Familiensteuerentlastung. Wer geringfügig verdient und keine Steuern zahlt erhält auch eine jährliche Entlastung in Höhe von 750 Euro. Die Familien brauchen mehr Netto vom Bruttoeinkommen! 2) ENTLASTUNG UND MEHR LOHN FÜR ARBEITENDE MENSCHEN Die Streichung bzw. Senkung der Arbeitslosenversicherungsbeiträge entlastet zusätzlich kleine und mittlere Einkommensschichten zwischen 1.100 Euro und 1.600 Euro Monatsnettoeinkommen. Mehr Netto vom Bruttoeinkommen, sprich mehr Lohn für arbeitende Menschen ist unser Anspruch! Ab 2020 kommt eine Lohnsteuersenkung, der Ausgleich der kalten Progression und eine Senkung der KÖST bei nichtentnommen und wiederinvestierten Gewinnen, um den Standort zu stärken und Arbeitsplätze zu schaffen! 3) 1.200 MINDESTPENSION Die Einführung eines Pensionsbonus - Mindestpension in Höhe von 1.200 Euro/Monat - für alle jene, welche über 40 Jahre gearbeitet haben. Bei Verheirateten wird der Richtsatz von 1.300 auf 1.500 Euro/Monat angehoben. Personen (vorwiegend Frauen), welche über 30 Jahre gearbeitet haben, erhalten die Erhöhung des Richtsatzes auf über 1.072 Euro/Monat. Diese sozial gerechte und faire Umsetzung soll ab 2020 in Kraft gesetzt werden und unsere Pensionisten endlich entlasten. 4) MEHR SICHERHEIT UND ASYLMISSBRAUCH ABSTELLEN Eine Verschärfung des Asyl- und Fremdenrechts. Konsequente Abschiebung von illegal und rechtswidrig aufhältigen Personen. Asylwerber und Asylanten, die auf Heimaturlaub fahren, verlieren jedes Recht auf einen Asylstatus. Die österr. Staatsbürgerschaft wird nicht mehr als Geschenkartikel vergeben. 5) GRENZSCHUTZ UND ILLEGALE MIGRATION STOPPEN Sicherung unserer österreichischen Grenzen, Passkontrollen, Schwerpunktaktionen und Stopp der illegalen Migration. 6) MEHR POLIZEI AUF DER STRASSE Die Schaffung von 4.100 zusätzlichen Exekutiv- und Ausbildungsplanstellen. Mehr Prävention, Kriminalitätsbekämpfung und Aufklärung. 7) DEUTSCH VOR SCHULE Eigene Deutschvorschulklassen für Kinder, welche dem Unterricht nicht folgen können. Frühzeitige Hilfe, damit Kinder eine positive Bildungs- und Berufskarriere ermöglicht bekommen. Und auch eine flächendeckende Benotung an den Schulen wurde von uns wieder sichergestellt. 8)KOPFTUCHVERBOT für Mädchen im Kindergarten und in der Volksschule. Freie Entfaltung und Integration wollen wir bei Mädchen bis zum 10. Lebensjahr als ersten Schritt sicherstellen. Das Kopftuch ist kein religiöses Symbol, sondern ein Symbol der Unterdrückung der Frau. Und eine Unterdrückung von Frauen hat in unserer Gesellschaft nichts verloren. 9) KAMPF DEM POLITISCHEN ISLAM Auflösung von radikalen Vereinen und Moscheen, Verbot der Auslandsfinanzierung, Ausweisung radikaler Imame, Verhinderung von Parallel- und Gegengesellschaften und ein gesetzliches Verbot des politischen Islams in Österreich sind unser Ziel. 9) Die FAMILIENBEIHILFE für Kinder in das Ausland wird an die Lebenserhaltungskosten des jeweiligen Landes angepasst und reduziert. Das bringt 100 Millionen Euro Einsparung im Jahr. 10) REFORM DER SOZIALVERSICHERUNGSTRÄGER Zusammenlegung der über 21 Sozialversicherungsträger auf zukünftig bis zu 5 SV-Träger. Das bedeutet weniger Verwaltung, weniger Funktionäre, weniger Privilegien, weniger Kosten, mehr Effizienz, mehr und bessere Leistungen für die Patientinnen und Patienten. 11) GERECHTE MINDESTSICHERUNG NEU Wer keine Stunde gearbeitet und auch nicht (wie z.B. Asylanten) in das Sozialsystem eingezahlt hat, der soll in Zukunft auch keine 840 Euro monatlich mehr erhalten. Wir sorgen für eine Reduktion auf ca. 350 Euro im Monat, plus Integrations- und Sachleistungen nach dem Vorbild des oberösterreichischen Modells. Nur wer gearbeitet und in das System eingezahlt hat, soll in Zukunft die volle Mindestsicherung erhalten. 12) FLEXIBLE ARBEITS/GLEITZEIT Den gesetzlichen 8-Stunden-Arbeitstag und die gesetzliche 40-Stunden-Arbeitswoche garantieren wir Freiheitliche in der Regierung. Es bleibt der gesetzliche 8 Stunden-Tag und es kommt KEIN 12 Stunden-Tag. Es kommt jedoch die Möglichkeit mehr zu verdienen (Überstundenauszahlung) oder eine familienfreundliche Auszeit drei Tage hintereinander zu erhalten. Wer freiwillig und flexibel tageweise länger arbeiten will, soll dies auch gut und mittels Überstunden bezahlt erhalten. Statt bisher 10 Stunden (Gleitzeit) sollen in Zukunft flexibel und freiwillig bis zu 12 Stunden täglich bei 40 gesetzlichen Wochenarbeitsstunden möglich werden. Wer einen familienfreundlichen Zeitausgleich will, kann diesen auch wählen und drei Tage hintereinander frei haben! Das Modell des Plan A, den SPÖ-Kern vor über einem Jahr präsentiert hat und von dem er heute nichts mehr wissen will, ist dafür die Grundlage! 13) CETA WURDE BEREITS UNTER ROT-SCHWARZ EINGEFÜHRT. EINE VOLKSABSTIMMUNG WURDE SOWOHL VON SPÖ ALS AUCH ÖVP KATEGORISCH ABGELEHNT CETA wurde von der abgewählten SP/VP-Regierung unter Ex-SP-Kanzler Kern 2016 ratifiziert und bereits 2017 in Kraft gesetzt. Das ist die Realität. Diese Realität hat uns nicht gefreut, ist jedoch nicht mehr zu ändern. Die ÖVP lehnte eine Volksabstimmung in den Regierungsverhandlungen kategorisch ab. Ein Abbruch der Verhandlungen hätte jedoch nur eine Fortsetzung von Rot-Schwarz zur Folge gehabt. CETA wäre dabei auch Realität geblieben. Ein schmerzvoller Kompromiss mit dem Verzicht auf eine Volksabstimmung war daher notwendig. Sonst hätten wir eine SP/VP-Regierungsfortsetzung erleiden müssen. Die nunmehr vorliegende Interpretation der rechtlich verbindlichen Auslegungserklärung aus dem Jahr 2017 hat CETA die Giftzähne gezogen. So können wir heute in der Regierung die vormals geplanten privaten Schiedsgerichte verhindern (diese kommen NICHT!), unsere hohen Standards, die Daseinsvorsorge, Wasser und unser nationalstaatliches Recht im CETA-Vertrag sicherstellen, den Asylmissbrauch abstellen, die illegale Migration stoppen, unsere Grenzen schützen, für mehr Sicherheit sorgen, die arbeitende Bevölkerung, Familienbund Pensionisten entlasten und viele positive freiheitliche Inhalte und Reformen in der Regierung umsetzen. Unser Antrieb ist es daher jetzt, dass keine privaten Schiedsgerichte, sondern ein EU-Gerichtshof (EUGH-Erkenntnis) mit Tribunal und Sicherstellung nationalstaatlicher Rechtskriterien in Umsetzung kommt. Die Giftzähne wurden dem CETA (Freihandelsabkommen mit Canada) auch bei der Sicherstellung der europäischen Standards (Sicherung der Daseinsvorsorge, unseres Wassers, für den Umwelt-, Lebensmittelschutz, Sozialstandards, etc) jedoch bereits gezogen. Es spricht daher heute sachlich nichts mehr dagegen. Die österreichischen Interessen werden gewahrt! 14) ORF-REFORM Wichtig ist uns eine umfassende ORF-Reform 2019 mit dem Ziel, mehr Objektivität, Transparenz, Unabhängigkeit, Qualität und Sparsamkeit zu sichern und dem öffentlich-rechtlichen Auftrag zu entsprechen. Und die Abschaffung der ORF-GIS-Zwangsgebühren im Interesse der Bürger (eine weitere Entlastung) bleibt unser FPÖ-Ziel. 15) ENTLASTUNG DER KAMMERMITGLIEDER Wir planen eine Senkung der Kammermitgliedsbeiträge bei Arbeiter- und Wirtschaftskammer. Eine von uns geforderte Abschaffung der Zwangsmitgliedschaft verhindern SPÖ und ÖVP leider seit Jahrzehnten. 16) BESONDERS WICHTIG - EINFÜHRUNG DER DIREKTEN DEMOKRATIE Die Einführung der Direkten Demokratie mit einer Gesamtänderung der österreichischen Bundesverfassung und der Einführung eines Volksinitiativrechts für verbindliche Volksbefragungen bzw. Volksabstimmungen ab 2021 bei nationalstaatlichen Fragen. Dies ist ein direkt-demokratischer historischer Meilenstein in der Zweiten Republik, welcher jahrzehntelang von SP/VP verhindert wurde. 17) EIGENVERANTWORTUNG UND WAHLFREIHEIT statt einem totalen Rauchverbot in der Gastronomie. Jeder Gastwirt entscheidet selbst und frei, ob sein Lokal ein Nichtraucherlokal sein soll oder auch einen abgetrennten Raucherbereich haben soll. Kein Kunde wird gezwungen, mit Passivrauch in Kontakt treten zu müssen. Darüber hinaus wurde der Jugendschutz ausgebaut..... 18) GROSSE STEUERREFORM - SENKUNG Die Senkung der MwSt bei Nächtigungen im Tourismus haben wir bereits umgesetzt. Jetzt folgt ab 2020 die Senkung der Lohnnebenkosten, der Ausgleich der kalten Progression und eine Senkung der Köst bei wiederinvestierten Gewinne am Standort. 19) BUNDESHEER UND ZIVILDIENST wieder attraktivieren, die Einsatzfähigkeit unserer Berufsdoldaten optimieren, die Ausrüstung erneuern und modernisieren, die Schaffung von Sicherheitsinseln für die Bevölkerung im Falle von Katastrophen, die Schaffung von Ausbildungsschulen für Grundwehrdiener, neue Ausrüstung und Gerätschaft für unsere Miliz. Unsere Miliz soll wieder eine einsatzfähige Stütze des Heeres und für die Landesverteidigung sein! 20) NEUTRALITÄT LEBEN Wir Freiheitlichen beleben unsere österreichische Neutralität endlich wieder und bringen uns als Vermittler zwischen den Militärbündnissen ein. Wir sind der Garant das Österreich niemals ein Teil der NATO oder eines anderen Militärbündnisses wird! 21) AUSGEGLICHENES BUDGET - KEINE NEUEN SCHULDEN AUF DEM RÜCKEN UNSERER KINDER Erstmals seit 1954 stellen wir sicher, dass keine roten Zahlen geschrieben werden. Unter einer vergangenen SP/VP-Regierung hat man trotz guter Konjunktur in den letzten Jahrzehnten den Bürgern immer neue Schulden, Belastungen und Steuererhöhungen aufgebürdet. Wir senken die Steuern, entlasten die Menschen, sparen im System und machen keine neuen Schulden auf dem Rücken unserer Kinder und Kindeskinder. Und viele weitere Freiheitliche Wahlversprechen und Kernthemen werden heute in der Regierung umgesetzt. Ich DANKE EUCH für EURE UNTERSTÜTZUNG! Wir haben schon viel für unser Heimatland erreicht. Die absolute Mehrheit haben wir leider bei der letzten NR-Wahl nicht erreicht. Trotzdem setzen wir 75% unserer Freiheitlichen Wahlversprechen in der Regierung Woche für Woche um. Gemeinsam haben wir schon sehr viel erreicht. Gemeinsam werden wir noch mehr erreichen. Gemeinsam ist nicht alles, aber sehr vieles möglich! Lassen wir uns nicht beirren! Euer HC StracheLiebe Österreicherinnen und Österreicher! Die FPÖ ist der Impulsgeber und Schrittmacher in der heutigen Regierung! Die FPÖ setzt ihre Versprechen im Interesse der

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Wirklich subtil...😉 Vor wenigen Tagen berichtete die ZIB, dass eine Lehrerin mit einer Kiste Handys ihrer Schüler einsammelte. Auf der Kiste befand sich ein Parteiaufkleber der Sozialistischen Jugend (SJ) auf dem der Bundeskanzler und Ich durchgestrichen sind. Parteipolitische Indoktrinierung durch Lehrer hat an Schulen nichts verloren!
    https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/s130x130/32849485_10155942728858591_7619194965750448128_n.jpg?_nc_cat=0&oh=e9ea260dde67f3ab91003683daa0671e&oe=5B885880
    Wirklich subtil...😉 Vor wenigen Tagen berichtete die ZIB, dass eine Lehrerin mit einer Kiste Handys ihrer Schüler einsammelte. Auf der Kiste befand sich ein Parteiaufkleber der

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Ein Erfolg für die Menschlichkeit! Als neuer Sportminister habe ich gleich nach meinem Amtsantritt die Initiative zu Gesprächen und Verhandlungen begonnen, und konnte in Folge mit dem Aserbaidschanischen Botschafter Galib Israfilov, dem Konsul Andreas Königsberger, meinen Kabinettsmitarbeitern Mag Philipp Trattner, Dr Claudia Holzer, den Anwälten der Familie und Rechtsberatern eine konkrete und positive Lösung für Vanessa Sahinovic und ihre Familie erreichen. Vanessa wurde mit 15 Jahren (im Jahr 2015) als jüngste österreichische Olympiateilnehmerin damals in Baku von einem Bus angefahren und ist seit damals querschnittgelähmt. Seit diesem dramatischen Schicksalsschlag für Vanessa und ihre Familie wird nach einer entsprechenden Hilfe gerungen. Eine jahrelang ungelöste Causa, konnte nunmehr endlich einer menschlichen Lösung zugeführt werden. Ich Danke dem Aserbaidschanischen Botschafter und allen Beteiligten aufrichtig für Ihre Überweisung und Hilfe in Höhe von 500.000 Euro. Wir werden als Sportministerium Vanessa auch weiterhin positiv begleiten und ihr helfen. Jetzt ist es wichtig, dass sie in Ruhe ihr REHA-Programm vorzusetzen kann!
    https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/s130x130/32831360_10155946815993591_8726385608504639488_n.jpg?_nc_cat=0&oh=966282d5d3f5db2ec0553338fd8ca58d&oe=5B816914
    Ein Erfolg für die Menschlichkeit! Als neuer Sportminister habe ich gleich nach meinem Amtsantritt die Initiative zu Gesprächen und Verhandlungen begonnen, und konnte in Folge

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Auf solche Forderungen darf in Mitteleuropa nicht einmal ansatzweise eingegangen werden! https://t.co/aPnupLIFpu

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Auf solche Forderungen darf in Mitteleuropa nicht einmal ansatzweise eingegangen werden. Ramadan: Muslimische Kinder verweigern PrüfungenMuslimische Eltern wollen, dass während des Ramadans mehr Rücksicht auf die Schüler genommen wird und etwa keine Prüfungen stattfinden. Der Deutsche ...Ramadan: Muslimische Kinder verweigern PrüfungenAuf solche Forderungen darf in Mitteleuropa nicht einmal ansatzweise eingegangen werden. Ramadan: Muslimische Kinder verweigern PrüfungenMuslimische Eltern wollen, dass während

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Die Sicherheit in unserem Land hat höchste Priorität! Deshalb nehmen wir uns das Recht heraus, auch ab dem 1. Juli 2018 für die sechs Monate der EU-Ratspräsidentschaft Österreichs, jede Grenze in Österreich zu kontrollieren.
    https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/s130x130/32875628_10155943856318591_1283392152813961216_n.jpg?_nc_cat=0&oh=3f38589e428a984ad3a2d7a70d59a7fb&oe=5B80C2F0
    Die Sicherheit in unserem Land hat höchste Priorität! Deshalb nehmen wir uns das Recht heraus, auch ab dem 1. Juli 2018 für die sechs Monate der EU-Ratspräsidentschaft

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Sowohl SPÖ als auch die ÖVP haben eine von uns Freiheitlichen geforderte Volksabstimmung 2016/2017 kategorisch abgelehnt. Bei der vergangen NR-Wahl haben wir leider keine absolute Mehrheit erreicht. Das bedeutet, wir mussten mit der ÖVP ein tragfähiges Regierungsprogramm verhandeln. Hätten wir bei den Regierungsverhandlungen bis zum Schluss auf eine nachträgliche CETA-Volksabstimmung bestanden, wären die Verhandlungen geplatzt, hätten wir heute eine negative rot-schwarze Regierungsfortsetzung, auch ohne CETA-Volksabstimmung und mit der Fortführung von CETA unter Rot-Schwarz erlebt. Jedoch könnten wir die vielen positiven Freiheitliche Inhalte in der Regierung heute nicht im Interesse der österreichischen Bevölkerung umsetzen! In dieser Gesamtverantwortung für Österreich und seine Bevölkerung musste ein Kompromiss (das realpolitisch Mögliche auch möglich machen) mit dem Regierungspartner gefunden werden, da wir in der Sicherheits-, Asyl und Zuwanderungsfrage keine Zeit mehr zu verlieren hatten!
    https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-0/s130x130/32653036_10155939745913591_4913575455732269056_n.jpg?_nc_cat=0&oh=4de19e698716e5d0cfe6a7d4642b6d67&oe=5B822571
    Sowohl SPÖ als auch die ÖVP haben eine von uns Freiheitlichen geforderte Volksabstimmung 2016/2017 kategorisch abgelehnt. Bei der vergangen NR-Wahl haben wir leider keine

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Wir bekennen uns dazu, dass Freihandel für Österreich sehr wichtig ist. Wir haben aber als Oppositionspartei das ursprüngliche TTIP/CETA-Abkommen abgelehnt, weil es in der damaligen Form massive Verschlechterungen für uns alle bedeutet hätte und auch TTIP beinhaltet hätte, welches heute zum Glück Geschichte ist. Mittlerweile wurde das CETA-Abkommen aber deutlich verbessert und es kommen keine befürchteten privaten Schiedsgerichte! Klar ist: Hätten wir Freiheitlichen bei den Regierungsverhandlungen auf eine nachträgliche CETA-Volksabstimmung bestanden, hätte die ÖVP die Verhandlungen mit uns beendet und wir hätten eine negative Fortsetzung der rot-schwarzen Koalition. CETA wäre auch dann Realität und es würde auch unter Rot-Schwarz keine Volksabstimmung geben. Dies war für uns keine realpolitische Alternative. Denn dann hätten wir heute nicht die Möglichkeit, in der Regierung der Impulsgeber für ein besseres, sicheres und gerechteres Österreich zu sein.
    HC Strache „Wir kümmern uns um Österreich!“HC Strache „Wir kümmern uns um Österreich!“
    Wir bekennen uns dazu, dass Freihandel für Österreich sehr wichtig ist. Wir haben aber als Oppositionspartei das ursprüngliche TTIP/CETA-Abkommen abgelehnt, weil es in der

  • Heinz-Christian Strache

    HEINZ-CHRISTIAN STRACHE
    Wir brauchen endlich ein Frühwarnsystem an unseren Schulen und müssen unsere Kinder schützen! Kinder sind Gewalt in Schule hilflos ausgeliefert„Unsere Kinder sind der Gewaltbereitschaft vieler Zuwanderer-Kinder heute oftmals hilflos ausgeliefert“, beklagt Vizekanzler Strache gegenüber ...Kinder sind Gewalt in Schule hilflos ausgeliefertWir brauchen endlich ein Frühwarnsystem an unseren Schulen und müssen unsere Kinder schützen! Kinder sind Gewalt in Schule hilflos ausgeliefert„Unsere Kinder sind der

Top Parteien GRÜNE: 318 Posts
SPÖ: 304 Posts
ÖVP: 192 Posts
FPÖ: 147 Posts
NEOS: 91 Posts
Die 5 Parteien mit den meisten Postings in der letzten Woche.